Fachkurse.gif

Ländertag Afghanistan /
Syrien / Eritrea

An den drei Ländertagen «Afghanistan/Syrien/Eritrea» begeben sich die Teilnehmenden auf eine imaginäre Reise durch das Herkunftsland vieler Asylsuchenden und Flüchtlingen. Es werden geschichtliche und politische Entwicklungen sowie die Situation der Diaspora in der Schweiz aufgezeigt. Ein Interview mit einem Flüchtling rundet den jeweiligen Ländertag ab.

Kursinhalte

Es werden folgende Inhalte behandelt:

  • Einführung in die Geschichte und Politik des Landes / der Region

  • Bevölkerung, Kultur, Traditionen

  • Aktuelle Lage, Unruhen und Fluchtgründe

  • Die Diaspora in der Schweiz und kulturelle Muster

  • Interview mit einer Person aus dem jeweiligen Land

Lernziele

Die Teilnehmenden

  • erfahren Hintergründe über das Land und die Regionen,

  • können länderspezifische Hintergründe und Fluchtgründe der Flüchtlinge nachvollziehen,

  • können die Diaspora-Situation in der Schweiz in den gesamtschweizerischen Kontext einordnen,

  • erwerben Kenntnisse zum kulturellen Muster und können im Betreuungsalltag kultursensibel reagieren.

Zielgruppe

Beschäftigte im Asyl-, Migrations- und Integrationsbereich, die spezifische Informationen zum Land Afghanistan/Syrien/Eritrea erhalten möchten

Datum/Zeit

26.04.2018 Afghanistan
AUSGEBUCHT 26.06.2018 Syrien
AUSGEBUCHT 25.09.2018 Eritrea

Die Kurse finden jeweils von 09:00 - 17:00 Uhr statt.

Anmeldeschluss: drei Wochen vor Kursbeginn.

Ort

ORS Service AG
Röschibachstrasse 22
8037 Zürich

2. OG, Kursraum

Zur Kartenansicht >>

Kosten

CHF 490.— 

Anzahl Teilnehmer

18

ReferentInnen

Jonas Röllin (Universität Bern)
Prof. Dr. Albert A. Stahel (Leiter Institut für Strategische Studien)
Länderanalyst SEM
Interviewgäste aus den verschiedenen Ländern


Kursanmeldung

Melden Sie sich hier für diesen Kurs an.