standard

Stark und handlungsfähig im Betreuungsalltag

Die Betreuerinnen und Betreuer der ORS betreuen täglich Asylsuchende: In Empfangs- und Verfahrenszentren, in kantonalen Durchgangszentren, in Notunterkünften oder in Gemeinden. Viele Asylsuchende sind durch ihre Lebens- und Fluchtgeschichte belastet oder traumatisiert. Nicht selten fällt es ihnen schwer, einen Umgang mit der neuen Lebenssituation zu finden. Mit dieser Hilflosigkeit und den Ängsten, aber auch mit Unverständnis und Ärger oder mit Verzweiflung werden die Betreuerinnen und Betreuer täglich konfrontiert. Das kann auf Dauer bedrückend sein. Deshalb nahm die ORS dieses Jahr neu den Weiterbildungskurs „Stark und handlungsfähig im Betreuungsalltag“ in das Kursprogramm auf. An der ersten Durchführung Anfang Juni nahmen sowohl ORS-Mitarbeitende als auch Externe teil.

„Der Kurs soll dabei helfen, Reaktionen und Verhaltensweisen der Asylsuchenden besser einschätzen zu können und für die tägliche Arbeit gesund und handlungsfähig zu bleiben“, sagt der ORS-Kursleiter Muhamet Ilazi. Referentin Célia Steinlin-Danielsson, ausgebildete Psychotherapeutin und Lehrbeauftragte am Institut für Angewandte Psychologie der ZHAW in Zürich, behandelte Themen wie mögliche Belastungsreaktionen bei den Betreuenden, Resilienz und Gesundförderung sowie die Rolle des Teams. Neben theoretischem Grundwissen wurde der richtige Umgang mit schwierigen Situationen oder Erlebnissen während der Arbeit ausgiebig diskutiert und eingeübt. Die Teilnehmenden konnten eigene Beispiele einbringen und gemeinsam mit den anderen durchspielen.

Die Rückmeldungen sind durchwegs positiv: Die Teilnehmenden schätzten sowohl die vermittelten theoretischen Inhalte als auch die kompetente Referentin. „Ich wurde wieder daran erinnert, dass die eigene Gesundheit in unserem Job ebenfalls eine zentrale Rolle spielt und es wichtig ist, diese mit den verfügbaren Tools im Alltag zu pflegen“, so das Fazit eines Teilnehmenden. Ein anderer Teilnehmer nimmt für sich mit, wie wichtig der „regelmässige Austausch zwischen Mitarbeitern, aber auch Vorgesetzten“ ist. Muhamet Ilazi ist zufrieden mit der Erstdurchführung dieses Kurses: „Die Rückmeldungen zeigen, dass der Kurs dabei helfen kann, Verständnis für die Asylsuchenden zu entwickeln, angemessen zu reagieren und gleichzeitig selber besser mit belastenden Situationen umgehen zu können.“

Weiterbildungskurse wie dieser tragen dazu bei, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ORS ihre Aufgabe mit Überzeugung ausüben und ihrer Verantwortung gerecht werden können.

 

Kontakt

ORS Management AG
Röschibachstrasse 22
8037 Zürich
Tel. +41 44 386 67 67
info [SECURE E-MAIL - REWRITE MANUALLY] *at* ors.ch