standard

Spielfest in Aeschiried

26. Juli 2017

Pro Juventute hat zusammen mit C&A das Projekt „Spielen ohne Grenzen“ lanciert. Mit dem Spielbus der Fachstelle SpielRaum werden Asyl- und Durchgangszentren besucht. Für die Kinder wird eine Woche lang ein Spielraum eröffnet und eine Bau- und Mitmacherfahrung ermöglicht.

In spielerischen Sequenzen bauen die Mitarbeitenden der Fachstelle SpielRaum und freiwillige Helfer gemeinsam mit den Kindern aus Alltags- und Recyclingmaterialien Bewegungsgeräte wie Pneuscooter, Wippen und Klettergestelle und stellen dauerhaft Spielgeräte zur Verfügung. Neben dem Herstellen von Spielmaterial unterstützen die Animatorinnen und Animatoren vor Ort auch das freie, selbstbestimmte Spiel der Kinder. Jeweils am Mittwochnachmittag in der Projektwoche werden die Türen des Spielbusses auch für die lokale Bevölkerung  geöffnet und es wird ein buntes Spielfest gefeiert.
 

Zwischenhalt in der Kollektivunterkunft Aeschiried

In der Woche vom 17. – 21. Juli 2017 stand der Spielbus vor der KU Aeschiried (BE). Unter besten Wetterbedingungen entstand eine Vielzahl interessanter Spielgeräte und auch die Erwachsenen fanden Spass an den verschiedensten Fahrgeräten.

Am Mittwoch, 19. Juli 2017, kamen Nachbarskinder aus Aeschi b. Spiez und nahmen am Spielfest teil. Es wurde Tee auf dem Feuer gekocht und die Kinder hatten die Möglichkeit miteinander zu spielen.
Am Ende der Spielwoche wurde dem Betreuungsteam der KU eine Ludothek mit dem hergestellten Spielmaterial  sowie Ausseninstallationen übergeben. Dieses Material wird zukünftig allen weiteren neu ankommenden Flüchtlingskindern zur Verfügung stehen.



ORS Service AG News