standard

Asylsuchende spielen mit FC Thun Fussball

17. März 2016

Gestern Abend hatten rund 20 Asylsuchende die Möglichkeit, mit der Mannschaft vom FC Thun in der Stockhorn-Arena Fussball zu spielen. Weitere Spiele sollen folgen.

Schon öfters spielte der FC Thun zusammen mit Kindern und Jugendlichen mit einer geistigen Behinderung, denn gerade beim Sport braucht es wenig verbale Kommunikation. Neu durften auch Asylsuchende am Training teilnehmen, das von Nachwuchsspielern und Profis der ersten Mannschaft geleitet wurde. Dass Sport Menschen verbindet, bestätigte das Fussballtraining des FC Thuns gestern erneut.

Die Vorfreude der Asylsuchenden war entsprechend gross. Zusammen mit der Zentrumsleiterin und zwei Betreuern der ORS reisten sie gemeinsam von der Unterkunft zur Stockhorn-Arena, wo sie während rund 2.5 Stunden trainierten. Vom FC Thun erhielten sie eine professionelle Ausrüstung und viele Tipps und Tricks zum Fussballspiel. Für viele ging damit ein Traum in Erfüllung. Und so herrschte auf der Heimreise eine gelassene Stimmung, wo die besten Manöver und verpassten Chancen zum Tor mit viel Vergnügen nochmals intensiv diskutiert wurden.

Der TeleBärn war ebenfalls vor Ort. Hier geht's zum Filmbeitrag.

FC-Thun111.jpg



ORS Service AG News