standard

Rückblick auf die Weiterbildungskurse 2015

17. Dezember 2015

Die ORS bietet seit einigen Jahren Weiterbildungskurse für Mitarbeitende sowie auch externe interessierte Personen an. Das Angebot wird laufend angepasst und nach Bedarf erweitert. Auch im 2015 gab es im Vergleich zu den Vorjahren wieder einen Anstieg der Kursteilnehmenden: Über 758 Personen nahmen an den unterschiedlichen Weiterbildungen in der Schweiz teil.

Zu den meist besuchten Weiterbildungen zählten unter anderem die Kurse „Grundlagen im Asyl- und Migrationsbereich“, „Ländertage“ oder „Migration, Gesundheit & Traumata“. Beim letzteren vertiefen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihr Wissen über bei Migrantinnen und Migranten häufig auftretende Krankheiten, den Umgang mit traumatisierten Menschen sowie Präventionsmassnahmen in der Suchtproblematik.

Das ORS-Weiterbildungsteam erstellt nach jeder Weiterbildung eine umfassende Evaluation. Darin enthalten sind die Rückmeldungen der Kursbesucherinnen und Kursbesucher, welche ihre Eindrücke zur Veranstaltung wie den Inhalten, Referierenden oder der Organisation mittels eines Feedback-Formulars rückmelden. Die Kurse können so laufend optimiert werden, und es kann ermittelt werden, welche Themen ganz besonders gut ankommen. Im 2015 war der Kurs mit den besten Bewertungen in der Deutschschweiz jener zum Thema „Islam & aussereuropäisches Christentum (Fokus Afrika)“. Sara Mele, Teamleiterin Weiterbildungen Deutschschweiz, erklärt dazu: „Das liegt vor allem daran, dass dieses Thema gerade wieder sehr aktuell ist. Es gibt viele Flüchtlinge aus Eritrea. Etwa die Hälfte von ihnen sind Christen, doch das Christentum wird ausserhalb von Europa oftmals ganz anders praktiziert.“ Im Rahmen des Kurses wird dann nicht nur theoretisches Wissen vermittelt, sondern die Gruppe besichtigt gemeinsam eine Moschee sowie das Zentrum für Migrationskirchen in der Stadt Zürich. Dieses Zentrum deckt mit acht Kirchen unter einem Dach nur einen kleinen Teil der unterschiedlich praktizierten christlichen Religion ab.

Wie bereits im letzten Jahr, erhielt in der Romandie der Kurs "Tour de Suisse: Konfliktprävention" sehr viele positive Rückmeldungen. Vor allem die hohe Fachkompetenz der Referentin, Nathalie Hocdé, wurde geschätzt. Sie hat die Gabe, ihre Energie und Dynamik während des ganzen Kurses auf sehr respektvolle und positive Art und Weise auf die Gruppe übertragen zu können.

Teilnehmende, insbesondere externe, die in keinem oder nur einem sehr kleinen Team arbeiten, schätzten ganz besonders den Austausch. Das Teilen von Erfahrungen und Ansichten, was in ihrem Berufsalltag oftmals nicht möglich ist, empfanden viele als sehr bereichernd.

Wer Interesse hat, einen Weiterbildungskurs bei der ORS zu besuchen, hat oftmals die Qual der Wahl. Es werden viele unterschiedliche Themen abgedeckt. Diese reichen von Grundlagenwissen bis spezifischen Informationen zu bestimmten Bereichen wie Betreuung von Kindern und Jugendlichen. Am meisten wird profitiert, wenn das gewählte Thema im beruflichen Alltag eine zentrale Rolle spielt und so Gelerntes direkte Anwendung findet. Falls man sich bei dem Angebot doch nicht recht entscheiden kann, darf man sich jederzeit vom Weiterbildungsteam unter 044 386 67 67 oder weiterbildung [SECURE E-MAIL - REWRITE MANUALLY] *at* ors.ch  Beratung und Tipps holen.

Das Kursprogramm für das kommende Jahr wird Mitte Januar 2016 veröffentlicht. Alle Kurse werden zudem auf der ORS-Homepage unter Weiterbildung publiziert. Wer eine gedruckte Broschüre möchte, kann diese jederzeit per E-Mail bestellen.

Das Weiterbildungsteam bedankt sich bei allen Referentinnen und Referenten für ihren Einsatz und bei allen Teilnehmenden für das rege Interesse an den Kursen und den spannenden Austausch. Das Team freut sich, dass das Weiterbildungsprogramm auch dieses Jahr wieder auf grosses Interesse stiess und die Teilnehmerzahlen, insbesondere der Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus anderen Institutionen, wiederum gestiegen ist. Dies bestätigt, dass das spannende und abwechslungsreiche Kursangebot den Bedürfnissen und Erwartungen der Teilnehmenden gerecht wird.



ORS Service AG News