standard

Gesundheitsworkshop für Eritreerinnen in Embrach

18. Dezember 2015

Am 17. Dezember 2015 fand in den Räumlichkeiten des Psychiatrie-Zentrums Hard in Embrach ein zweistündiger Gesundheitsworkshop für asylsuchende Frauen aus Eritrea statt.

Die ORS-Leitung der Durchgangszentren in Embrach hat dazu die engagierte Ärztin, Dr. med. Fana Asefaw, eingeladen. Sie ist Oberärztin in einer Privatklinik für Psychiatrie und Psychotherapie und selbst Eritreerin. Daher kennt sie die Herausforderungen, welche ihre Landsleute hier bewältigen müssen.

Die erfahrene Ärztin hat den eritreischen Asylsuchenden im Rahmen eines Vortrags verschiedene Themen näher gebracht. Dazu zählen der Aufbau des schweizerischen Gesundheitswesens, Verhütung, weibliche Genitalbeschneidung (FGC) sowie die Emanzipation der Frauen in der westlichen Gesellschaft.

In der anschliessenden Diskussionsrunde konnten die anwesenden Eritreerinnen alle Themen ansprechen, welche ihnen auf dem Herzen lagen. Alle Beteiligten empfanden diesen Workshop als sehr wertvoll.



ORS Service AG News