standard

Orientierungschule zu Besuch in Düdingen

15. Januar 2014

Im Rahmen eines Schulprojekts besuchten alle Siebtklässler der Orientierungsschule Düdingen zwischen dem 29.11.13 und dem 13.12.13 die Asylsuchenden im dortigen Durchgangszentrum.

Das Projekt ermöglichte den Schülerinnen und Schülern einen Einblick in das Schweizer Asylwesen und versuchte, ihnen ein Gespür für die Situation der Asylsuchenden und Flüchtlinge in der Schweiz zu vermitteln. Gleichzeitig konnten die Asylsuchenden Kontakte zu Einheimischen und zum Gastland knüpfen und so vertiefende Eindrücke der Schweiz gewinnen.

Zu insgesamt sechs Terminen besuchte jeweils eine Klasse die Asylunterkunft. Der Ablauf der Besuche wurde im Vorfeld von den Schülerinnen und Schülern mit Hilfe ihrer Klassenlehrer geplant und dann am jeweiligen Tag umgesetzt. Die Besuche begannen mit einer geführten Besichtigung des Zentrums. Danach konnten die Schülerinnen und Schüler die Asylsuchenden zu ihrem Leben, ihrer Geschichte und ihren Wünschen befragen. Dafür stellten sich pro Besuch jeweils drei bis vier Asylsuchende für die vielsprachige Gesprächsrunde zur Verfügung.

Anschliessend hatten Asylsuchende und Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, sich beim vorab von der Klasse geplanten Programm ungezwungen auszutauschen und besser kennenzulernen. Die gemeinsamen Unternehmungen reichten von einem Z’nüni oder dem Backen von Weihnachtsgebäck über das Basteln von Dekoration für das Zentrum bis zu sportlichen Aktivitäten in der nahegelegen Turnhalle, Tanzen oder Eislaufen.  

Weil der Austausch zwischen den Schülerinnen und Schülern und den Asylsuchenden sehr lebhaft war und beide Seiten aktiv und offen aufeinander zugingen, führten die Besuche zu echten Begegnungen. Das machte das Projekt zu einem Erfolg und für alle Beteiligten interessant und bereichernd. Die Asylsuchenden und das ORS-Team Düdingen freuen sich bereits auf zukünftige gemeinsame Projekte der Asylunterkunft und der Schule.


 



ORS Service AG News