standard

Maltherapie im Durchgangszentrum Düdingen

23. Oktober 2014

In einem vierwöchigen Projekt hatten Asylsuchende aus dem Durchgangszentrum Düdingen die Möglichkeit, an einer Maltherapie teilzunehmen. Diese wurde von der ausgebildeten Maltherapeutin Nicole Gfeller, die gerade von einem Auslandsaufenthalt zurück in die Schweiz gekommen war, in Freiwilligenarbeit angeboten.

Bereits zum ersten Termin kamen mehrere Asylsuchende, so dass am selben Tag spontan noch eine zweite Sitzung organisiert wurde. Für die kommenden Wochen stellte die Maltherapeutin zwei Gruppen von je um die acht Asylsuchenden zusammen. Die ausschliesslich erwachsenen Männer nahmen einen Monat lang regelmässig dreimal pro Woche an den Therapiesitzungen teil.

Schnell zeigte sich, dass die Asylsuchenden grossen Gefallen an dem Angebot fanden, gerne daran teilnahmen und sich gegenüber der Maltherapeutin schnell öffnen konnten. Selbstverständlich fanden die Sitzungen unter Berücksichtigung der Privatsphäre beziehungsweise der therapeutischen Schweigepflicht hinter geschlossenen Türen statt, ohne Zugang für die ORS-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Durchgangszentrums.

Die Maltherapie ermöglichte es den Asylsuchenden, ihre Gedanken und Gefühle wortlos auszudrücken. Das sollte ihnen erleichtern, Probleme und Ängste in Bildern zu verarbeiten, eine neue Perspektive auf ihre Erlebnisse zu bekommen und dadurch etwas Entlastung von ihren Sorgen zu erfahren. Gleichzeitig förderten die Sitzungen auch die Atmosphäre in der Gruppe.

Am Ende der vier Wochen wurden im Rahmen eines  Abschiedsapéros alle gemalten Bilder feierlich geschreddert. Die Asylsuchenden bedankten sich für das Angebot, das sie gerne angenommen hatten. Auch für die Maltherapeutin war die Arbeit mit den Asylsuchenden ein bereicherndes Erlebnis. Besonders beindruckt haben sie dabei die Schilderungen und Zeichnungen der Asylsuchenden über ihre Heimat und ihre Flucht. Und auch das ORS-Team des Durchgangszentrums Düdingen schätzte die Maltherapie sehr und bedankte sich nochmals für die wertvolle Freiwilligenarbeit.



ORS Service AG News