standard

Puppen nähen im DZ Embrach

17. April 2013

Ende März haben Asylsuchende aus dem Durchgangszentrum (DZ) Embrach Puppen genäht.

Aus alten Stoffresten und Kleidern der Kleidersammlung haben sie während zwei Tagen die Puppen geschneidert und gestopft.

Meist kommen Asylsuchende und ihre Kinder ohne persönliche Gegenstände, geschweige denn Spielsachen, in die Schweiz. Ein Plüschtier oder eine Puppe als treuer Begleiter fehlt den Kindern gänzlich.  So haben sich die Kinder, die auch fleissig mitgeholfen haben, besonders gefreut, dass sie ihre selbst gebastelten Puppen am Ende zum Spielen und Kuscheln für sich behalten durften.

Das Nähen der Stoffpuppen war aber nicht nur für die Kinder ein Höhepunkt, auch für die Erwachsenen war diese Beschäftigung eine willkommene Abwechslung im DZ-Alltag.

Puppen-nahen-Marz-2013-(2).JPG   Puppen-nahen-Marz-2013-(3).JPG



ORS Service AG News