standard

«Life in Paradise – Illegale in der Nachbarschaft»

03. Juni 2013

Ein Dokumentarfilm des Aroser Filmemachers Roman Vital gibt Einblick in den Umgang mit Asylsuchenden.

Das Flüeli im abgelegenen Prättigauer 140-Seelen-Dorf Valzeina war früher ein Ferienheim für Kinder, heute wird es als Ausreisezentrum für abgewiesene Asylbewerber genutzt. Das ist die Ausgangslage des 38-jährigen Regisseurs Roman Vital für seinen Dokumentarfilm «Life in Paradise – Illegale in der Nachbarschaft»: Aus dem Mikrokosmos eines Bündner Bergdorfs thematisiert er ein globales Thema des 21. Jahrhunderts – das Zusammentreffen der Privilegierten der westlichen Welt mit illegalen Einwanderern. Der Film zeigt, wie die Schweizer Aslylpolitik in der Praxis funktioniert, wie Schweizer mit Asylsuchenden in ihrer Nachbarschaft umgehen, wie sich ihr Leben dadurch verändert und was es bedeutet, als Abgewiesener isoliert in unserer Heimat zu leben.

Quelle und weitere Infos […]

Der Film läuft in Chur in Kinocenter Quader.



ORS Service AG News