banner_kl_3.jpgbanner_kl_10.jpgbanner_kl_8.jpg

Unser Betreuungskonzept

Das Betreuungskonzept der ORS ist in drei Phasen gegliedert und orientiert sich an verschiedenen Faktoren. Dabei steht immer die zu betreuende Person im Mittelpunkt:

  1. Versorgung & Unterbringung
  2. Sozialbetreuung & Beschäftigung
  3. Arbeitsmarktintegration


Dank unserer langjährigen Erfahrung können wir mittels des Best Practice-Ansatzes auf bewährte Betreuungskonzepte zurückgreifen und für die Bedürfnisse des Auftraggebers und der zu betreuenden Menschen ein individuelles Angebot zusammenstellen: von der Planung und Einrichtung einer Unterkunft bis zu der Unterbringung, Sozialbetreuung und -beratung und letztlich der Integration. So können wir eine ganzheitliche Betreuung sicherstellen.
 

Das  zeichnet uns aus:

  • Alles aus einer Hand
  • Empathische, faire und professionelle Betreuung
  • Politische und religiöse Neutralität
  • Effektiver Einsatz der uns anvertrauten Mittel
  • Bewusstsein für die gesamtgesellschaftliche Aufgabe
  • Hohe Qualitätsstandards: erprobte Prozesse mit stetiger Weiterentwicklung
     

 

  1. Ankommen
    In der ersten Phase müssen sich die geflüchteten Menschen vollkommen neu orientieren und in der neuen Situation ankommen. Neben der Erfüllung der Grundbedürfnisse (Rückzugsort, Verpflegung, Gesundheitsversorgung, besondere Betreuung von vulnerablen Gruppen) ist unser Anspruch, sie verlässlich und transparent zu informieren und zu orientieren, wie sich die Betreuung während des Asylverfahrens gestaltet und wie die Zeit des Wartens auf den Asylentscheid sinnvoll gestaltet werden kann.
  2. Orientierung und erste Schritte
    Bereits während der Unterbringung und Versorgung starten wir mit Animations- und Beschäftigungsprogrammen, Deutschkursen sowie spezifischen Angeboten für Kinder, Jugendliche und Frauen. Weiterhin vermitteln wir an Freiwillige, die Rechtsberatung und Rückkehrberatung, engagieren uns durch aktive Vereinsarbeit für die soziale Integration und bieten auf der Ebene Gemeinde/“Betreutes Wohnen“ eine umfassende Sozialberatung an.
  3. Vorbereitung auf die Selbstständigkeit
    Parallel zu unserer Betreuung in den Gemeinden/“Betreutes Wohnen“ engagieren wir uns in der Arbeitsmarktintegration: Wir ermitteln in unserer Potentialabklärung die Fähigkeiten und Stärken einer Person, bilden sie fachlich und praktisch aus und bereiten sie umfassend auf den Berufseinstieg vor. Anschliessend vermitteln wir sie an eines unserer Partnerunternehmen und begleiten sie und das Unternehmen auch nach dem Arbeitseintritt.
     

Unsere Aufgaben für...

Weitere Betreuungsdienstleistungen